Gyrokinesis®

Das von Julio Horvath ursprünglich als „Yoga für Tänzer“ entwickelte Körpertraining, ist für jede/n geeignet. Gerade SportlerInnen und TänzerInnen profitieren durch die differenzierte Trainingsmethode sehr.

Es ist eine systematische Methode, die den Körper ganzheitlich trainiert. J. Horvath fand auf der Suche nach Linderung seiner chronischen Schmerzen spezielle Bewegungsmuster heraus. Mit der Zeit entwickelte er ein eigenes Trainingssystem daraus.
Alle Gelenke und Muskeln werden in rhythmischen Abläufen bewegt. Dabei werden unsere Organe und das Nervensystem stimuliert. Die zu den Abläufen korrespondierende Atmung belebt Energiebahnen und Chakren und reichert das Blut mit Sauerstoff an.
Für unterschiedliche Körperregionen gibt es jeweils spezifische Übungen. Nie isoliert, immer ist der ganze Körper in Bewegung. Die Abläufe sprechen vor allem die tiefer liegende Muskulatur an, was entspannend und gleichzeitig kräftigend und stabilisierend wirkt.
Die neu gewonnene Beweglichkeit, Kraft und das entwickelte Körpergefühl sind ein großer Gewinn.
*GYRO= Kreis *KINESIS= Bewegung
Der Film wurde in den Räumen des "Thevo" aufgenommen: www.thevo.de

GYROKINESIS ® ist ein eingetragenes Warenzeichen der GYROTONIC ® Sales Corp und wird mit deren Einverständnis verwendet.

Dr. biol. hum. Dipl. Psych. Robert Schleip, Direktor Fascia Research Project, Division og Neurophysiology, Universität Ulm:
"die ausgeklügelten Bewegungen der Gyrokinesis® Methode bieten aus meiner Sicht ein optimales Training für das körperweite Faszien-Netzwerk. Ein regelmäßiges Training mit diesen eleganten Bewegunsgsformen verspricht schon nach wenigen Monaten zur Umformung der Architektur der Kollagen- Verbindungen zu führen, im Sinne eines kraftvolleren und gleichzeitig geschmeidigeren Bindegewebes." www.fasciaresearch.de

 
30. Oktober
27. November
11. Dezember

je 11-12.30 Uhr

im Thevo Siegfriedstr. 20 90461 Nürnberg
 
Anmeldung: info@irmela-bess.de

Einzelstunden auf Anfrage